Neuvorstellung: V-COIL notch Einbauwerkzeug

Wir haben euch zuletzt die neuen V-COIL notch Tangless Gewindeeinsätze vorgestellt und ausführlich beleuchtet. Heute möchten wir euch das dazu passende und ebenfalls neue V-COIL notch Einbauwerkzeug präsentieren und den Fokus auf die gesamte Anwendung legen.

Übrigens: das Einbauwerkzeug wurde von unserem Seniorchef Peter Völkel höchstpersönlich entwickelt!

Der Ablauf beim Verbau der Einsätze ist ähnlich wie ihr es bereits vom „normalen“ V-COIL her kennt:

  • Kernloch bohren
  • Aufnahmegewinde schneiden
  • Gewindeeinsatz eindrehen
  • FERTIG !!

Wie ihr seht entfällt bei V-COIL notch allerdings das Zapfenbrechen. Die V-COIL notch Tangless Gewindeeinätze werden mit der Hilfe des innovativen V-COIL notch Einbauwerkzeuges in das Aufnahmegewinde verbaut. Diesen letzten Arbeitsschritt möchten wir euch nachfolgend noch einmal detailliert erläutern.

Verwendung vom V-COIL notch Einbauwerkeug

Der V-COIL notch Tangless Gewindeeinsatz muss zunächst auf das Einbauwerkzeug aufgedreht werden. Da die Einkerbungen (notches) an beiden Enden des Gewindeeinsatzes vorhanden sind, muss nicht darauf geachtet werden, welches Ende des Gewindeeinsatzes in Verbaurichtung nach vorne zeigt. Das Einbauwerkzeug ist mit einer federnd gelagerten Klinge ausgestattet, welche bei dem aufgedrehten Gewindeeinsatz in die Mitnehmerkerbe eingreift und diesen so fixiert und festhält. Das V-COIL notch Einbauwerkzeug ist mit einer Tiefenanschlagmutter versehen, welche durch eine Kontermutter, auf die gewünschte Einschraubtiefe, eingestellt wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Gewindeeinsatz wird mit dem Einbauwerkzeug in das Aufnahmegewinde eingeschraubt. Da das Einbauwerkzeug an der Antriebsseite mit einem ¼“ Sechskant ausgestattet ist, lässt es sich mit allen gängigen Bit-Aufnahmen bedienen. Wenn die gewünschte Einschraubtiefe erreicht ist, muss man das Einbauwerkzeug lediglich wieder herausdrehen. Die federnde Klinge des Einbauwerkzeuges fährt hierbei automatisch aus der Einkerbung des Gewindeeinsatzes zurück und gibt den Gewindeeinsatz frei.

Kompatibilität von V-COIL notch

  • Alle V-COIL STI- Gewindebohrer (zur Erzeugung von Aufnahmegewinden) sind voll kompatibel mit dem Gewindereparatursystem V-COIL notch.
  • Alle Kernlochempfehlungen für V-COIL Gewindereparatursysteme gelten auch für V-COIL notch.
  • Die V-COIL Gewindeeinsätze mit Mitnehmerzapfen sind jedoch nicht kompatibel mit den Einbauwerkzeugen für V-COIL notch. Genauso sind V-COIL notch Tangless Gewindeeinsätze nicht kompatibel mit Einbauwerkzeugen anderer V-COIL Gewindereparatursysteme.

Das neue V-COIL notch Einbauwerkzeug ist natürlich ebenfalls und wie gewohnt, sofort ab Lager lieferbar.

  • Für Abmessungen M 3-12
  • weitere Informationen finden Sie HIER

ALWAYS A NOTCH ABOVE.

09.06.2021